Mehr erfahren
icon_ueber.svg
Über Transens

Mit dem vom BMWi und der Volkswagenstiftung geförderten Verbundvorhaben TRANSENS wird erstmalig in Deutschland transdisziplinäre Forschung zur nuklearen Entsorgung in größerem Maßstab betrieben.

Mehr erfahren
icon_partner.svg
Verbundpartner

TRANSENS ist ein Verbundvorhaben, in dem 16 Institute bzw. Fachgebiete von neun deutschen und zwei Schweizer Universitäten und Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten.

Mehr erfahren
icon_kontakt.svg
Aktuelles

Zur wissenschaftlichen Begleitung des Forschungsprojektes wurden Anfang April seitens des Projektträgers die Mitglieder des Beirats TD berufen.

Gibt es Auswirkungen durch COVID-19 auf TRANSENS?

 

Die derzeit mit der Corona-Krise verbundenen Kontaktbeschränkungen sind gerade für transdisziplinäre Forschung eine besondere Herausforderung. Die TRANSENS-Teams führen alle Meetings, Workshops etc. online durch und beziehen in ihre Planungen für die nähere Zukunft auch die Möglichkeit länger andauernder Kontaktbeschränkungen ein. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir das Vorhaben auch unter erschwerten Bedingungen zum Erfolg führen werden.

Bleiben Sie gesund!

Ihr TRANSENS-Team

Die sichere Entsorgung radioaktiver Abfälle ist eine wissenschaftlich anspruchsvolle Aufgabe, die aber gleichzeitig von Diskursen und Konflikten in der Gesellschaft geprägt ist. Transdisziplinäre Forschung (oft auch: „citizen science“) stellt die Verbindung zwischen Wissenschaft und Gesellschaft her (weitere Informationen finden Sie hier).

In TRANSENS soll transdisziplinär zur Entsorgung hoch radioaktiver Abfälle geforscht werden: Die interessierte Öffentlichkeit und andere außerakademische Akteure werden planvoll in Forschungskontexte eingebunden.

Erfahren Sie hier mehr über unser Projekt, die Strukturen und die Ziele, die wir verfolgen.