TRANSENS Mitglied

Prof. Dr. Armin Grunwald ist neues Mitglied des Deutschen Ethikrates

Physiker und Philosoph Prof. Dr. rer. nat. Armin Grunwald ist von Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble in den Deutschen Ethikrat berufen

Auf Vorschlag der Bundesregierung ist der Technikphilosoph und Experte für Technikfolgenabschätzung ab sofort Teil des 26 Mitglieder umfassenden Gremiums.

„Der Deutsche Ethikrat hat eine hohe Bedeutung und Sichtbarkeit in vielen laufenden gesellschaftlichen Debatten. Es ist für mich eine Ehre, dort mitarbeiten zu dürfen“, erklärte Armin Grunwald zu seiner Berufung. „Ich möchte mich in der Funktion vor allem dafür engagieren, dass der wissenschaftlich-technische Fortschritt verantwortlich gestaltet wird und dass seine Ergebnisse zu einer gerechten und solidarischen Gesellschaft beitragen, in Deutschland aber auch weltweit.“

 

Herr Grunwald ist Leiter des Instituts für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) und Inhaber des Lehrstuhls für Technikphilosophie und Technikethik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Darüber hinaus leitet er das Büro für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag und ist Teil des TRANSENS-Teams.

 

Weitere Informationen zum Ethikrat

https://www.ethikrat.org/

https://www.ethikrat.org/mitteilungen/2021/physiker-und-philosoph-armin-grunwald-in-den-deutschen-ethikrat-berufen/

 

 

 

 

Neues Ethikrat-Mitglied: Armin Grunwald (Bild: S. Göttisheim / KIT)

Nach oben